Suchmaschine Google. Ein heimlicher Stromfresser » 1998

Am 7. September 1998 startete das US-Unternehmen Google Inc. die Suchmaschine Google. Schnell wurde sie weltweit zum Marktführer und das "Googeln" zur absoluten Selbstverständlichkeit für alle Informationshungrigen im Internet.

Welche Umweltfolgen das täglich zigtausendfache Eintippen von Suchbegriffen hat, kam in der umfangreichen Berichterstattung der Medien über klimaschädliche Gase und Energieverschwendung anlässlich der Klimaschutzkonferenz in Kopenhagen (07.12. bis
18.12.09) zur Sprache. So klärte Thorsten Riedl in der Süddeutschen Zeitung vom 16.12.09 in seinem Beitrag Mit Hightech ins Treibhaus auf: "Die IT-Branche produziert so viel Treibhausgase wie der Flugverkehr und dazu noch viele Tonnen Elektroschrott. Eine Suchanfrage bei Google verbraucht so viel Strom wie eine Stunde Licht aus einer Energiesparlampe." Nach seinen Angaben werden für die Herstellung eines PCs 240 Kilogramm fossile Brennstoffe verfeuert. (LLa)

<< zurück zu “Dinge”
<< zurück zu “Unternehmen”

 

archaeologie-online_468x60_2